Ein schöner Rasen

Rasen vertikutieren – Wissenswertes zum Thema Rasen vertikutieren

Einen Rasen zu vertikutieren ist eine Aufgabe, die prinzipiell niemand gerne übernimmt. Grundsätzlich handelt es sich nur um lästige Arbeit, die man sich lieber sparen würde. Dennoch ist es nötig, damit man einen schönen Garten hat. Aus diesem Grund wollen wir uns heute anschauen, wie man einen Rasen richtig vertikutieren kann.

Rasen vertikutieren: Wann ist es nötig?

Man vertikutiert rasen, damit lediglich Gras auf diese wächst. Allzu häufig kommt es vor, dass auf einem Rasen andere Pflanzen wachsen, die insbesondere dem Gefühl und der Schönheit des Rasens entgegen spielen. So kann es beispielsweise sein, dass viele Grashalme durch Moos ersetzt werden und der optische Eindruck des Gartens darunter stark leidet.

Man sollte sich also eine Metallhacke zur Hand nehmen und diese mit ein wenig Kraft über den Rasen ziehen. Bleiben an der Hacke nun Rückstände von Moos oder altes, bereits gemähtes Gras zurück, so ist es längst überfällig, den Rasen zu vertikutieren.

Der Rasen muss trocken sein

Wichtig ist auf jeden Fall, dass die Fläche komplett trocken ist. Man sollte also bloß nicht frisch nach einem Regenfall auf die Idee kommen, nun den Rasen zu vertikutieren. Viel eher sollten zwei bis drei Tage bloßer Sonnenschein vorgeherrscht haben, damit der Rasen die nötige Trockenheit erreicht. Ansonsten treten Probleme auf, wie das man den Rasen eher zerstört, als ihm zu helfen oder dass man einfach nicht erreicht, was man will.

Die Wahl des richtigen Geräts

Nun widmen wir uns der Frage zu, welches Gerät man nehmen sollte. Prinzipiell kann man online alle Sorten an Vertikutierern finden. Wenn man einen großen Garten hat, sollte man auf jeden Fall zu einem mit Benzin angetriebenen Vertikutierer greifen, das erleichtert einem einfach sehr viel Arbeit. Bei mittelgroßen Flächen kann man einfach zu einer elektrischen Variante greifen, der Akku wird diese Flächen aushalten. Bei Kleinflächen kann man sich das ganze Geld sparen und ein herkömmliches Gerät kaufen. Insgesamt gibt es folgende Sorten von Geräten:

  • Vertikutierer auf Basis von Benzin
  • Elektrische Vertikutierer
  • Vertikutierer zum Fahren mit Sitz
  • Herkömmliche, handwerkliche Geräte

Im Frühjahr gehört sich der Rasen vertikutiert

Viele Menschen wählen den falschen Zeitpunkt zum Vertikutieren. So muss das auf jeden Fall im Frühjahr geschehen, dann sind die richtigen Bedingungen gegeben, dass man über den Sommer einen qualitativ extrem hochwertigen Rasen erhält. Bestenfalls orientiert man sich daran, wann die Gänseblümchen zu blühen anfangen. Ist dieser Zeitpunkt gekommen, kann man den Vertikutierer auspacken.

Die richtige Vertikutierhöhe

Viele Stellen zudem die Höhe komplett falsch ein. Man sollte zum einen frisch gemähten Rasen vertikutieren, damit man möglichst gut das gesamte Moos und den anderen Unrat heraus heben kann. Dann ist eine Höhe von rund 3 bis 5 mm angemessen.

Die Suche nach weiteren Tipps

Zum Thema Rasen vertikutieren gibt es natürlich noch einiges mehr an Geheimwissen und Tipps. An dieser Stelle soll jedem empfohlen sein, sich selbst auf die Suche nach Informationen hierzu zu begeben. Die wichtigsten Details wurden auf jeden Fall erläutert, weshalb man hiernach mit dem Vertikutieren loslegen kann. Es lohnt sich auch einen Blick auf die Baublogger zu werfen. In dem Blog Beitrag Rasen vertikutieren wird auch nochmal explizit auf das Thema eingegangen und  auch noch ein paar nützliche Tipps gegeben.

Fazit

Wir sehen konnten, ist es gar nicht so schwer, einen Rasen richtig zu vertikutieren. Man muss sich auch einige Stellschrauben berufen, die auf jeden passen müssen, damit man ein qualitativ möglichst hochwertiges Ergebnis erhält. Werden die hier genannten Tipps missachtet, nimmt die Qualität des zukünftigen Rasens proportional dazu ab. Am wichtigsten ist auf jeden Fall, dass man sich das richtige Gerät sucht, der Rasen komplett trocken ist und dass man diesen Prozess im Frühjahr durchführt. Alles weitere optimiert nur das Endergebnis.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.