Pflanzen

Kletterpflanzen – Vielseitig und schön

Hallo liebe Gartenfreunde,
Heute geht es um Kletterpflanzen.
Auf die Idee zu diesem Blogbeitrag über Kletterpflanzen, bin ich gekommen, als ich beim rumsurfen auf die Kletterpflanzen vom Gartenhit24 gestoßen bin.

Exotisch und prächtig muten diese Kletterpflanzen an, wenn sie sich an Geländern oder Hauswänden hoch schleichen. Wir wollen uns heute anschauen, wie man selbst Kletterpflanzen hochzieht und worum es sich bei diesen Pflanzen genau handelt. Jeder kann ganz einfach seine eigenen Kletterpflanzen ins Haus holen.

Was genau sind Kletterpflanzen?

Kletterpflanzen sind Pflanzen, die bestimmte Ranken ausbilden. Aufgrund dieser Ausbildung der Ranken sind sie dazu fähig, sich an Geländern und Wänden hoch zu hangeln. Als eine typische Kletterpflanze könnte man das Efeu betrachten, sein Aufbau ähnelt dem vieler anderer. An einem dünnen Strang gehen die Blätter ab und dieser Strang windet sich um alles, was in seinen Weg kommt. Besonders interessant ist dabei, dass Kletterpflanzen extrem resistent gegen Einflüsse von außen sind.

Unterschiedliche Sträucher, mit und ohne Früchten

Nun gibt es unterschiedliche Sorten von Kletterpflanzen. Beispielsweise kann man sich normale Weinranken gönnen, an diesen wachsen dann auch Weintrauben. Folglich kann man die ganze Hauswand von Weinranken überziehen und anschließend sich an den leckeren Früchten ergötzen. Es gibt jedoch noch zahlreiche weitere Kletterpflanzen, einige von ihnen schöner als andere. So ist das Efeu im Prinzip eine Kletterpflanze, die man nicht gerne im eigenen Garten hat.

Das richtige Geländer / Spalier ist nötig

Zum richtigen Anbau von Kletterpflanzen gibt es eigens dafür entwickelte Geländer bzw. Spalier, welche die beste Struktur aufweisen, damit sich die Pflanzen daran entlanghangeln können. In der Regel hat man hier eine Wand, die aus quadratisch angeordneten hölzernen Rechtecken besteht. Man ordnet also vertikal und diagonal Holzbretter in bestimmten Abständen zueinander an. Anschließend können sich die Weinranken durch die Löcher ans Holz binden.

Vielseitig und vielerorts einsetzbar

Praktisch an den Kletterpflanzen ist, dass sie extrem vielseitig sind und sich vielerorts einsetzen lassen. Man braucht lediglich das entsprechende Geländer aus Holz, welches das absolute Minimum darstellt. Dieses kann man jedoch extrem günstig selbst herstellen und sogar günstig erwerben. Anschließend ist es nur eine Frage der Zeit, bis die Wand komplett überzogen mit Ranken ist.

Die Aufzucht ist simpel

Wer meint, für Kletterpflanzen einen grünen Daumen zu benötigen, liegt weit daneben. Die Aufzucht dieser Pflanzen ist extrem simpel und sogar für Idioten geeignet. Wenn man sich also Kletterpflanzen besorgt, kann man diese extrem einfach aufziehen und man muss nicht viel Zeit darin investieren. Anfällig gegen Krankheiten und Parasiten sind die Pflanzen kaum, weshalb man auch am entsprechenden Schutzmittel sparen kann. Lediglich genug Wasser, Sonne und Luft sollte den Pflanzen zur Verfügung stehen.

Fehler sind kaum möglich

Jeder kennt den Efeu und jeder weiß, dass sich der Efeu überallhin schlängelt, wohin er nur kann. Darum wird vermutlich auch jeder leicht nachvollziehen können, dass Kletterpflanzen einfach aufzuziehen sind und dass Fehler bei der Aufzucht kaum möglich sind. Wenn man sich also Weinranken großziehen möchte, muss man sich keine Sorgen machen, dass die Rankten am Ende keine Früchte tragen. Die Aufzucht ist einfach simpel und man selbst wird höchstwahrscheinlich keine Fehler machen.

Fazit

Für viele Gärtner könnten die Kletterpflanzen wirklich ein Segen sein. Sie sind extrem vielseitig einsetzbar und sie brauchen kaum Grundbedingungen, um extrem groß zu wachsen. Ebenso ist die Aufzucht einfach, man kann kaum Fehler machen und muss kaum Zeit in die Pflanzen investieren. Darüber hinaus sind Kletterpflanzen vergleichsweise günstig, weshalb sie sich jeder besorgen kann. Zudem gibt es noch unterschiedliche Arten dieser Pflanzen, damit jeder zu Hause einiges an Variationen parat haben kann.

 

Was haltet ihr von Kletterpflanzen?

Was haltet ihr von Kletterpflanzen, werdet ihr euch selbst welche holen? Welche Sorten von Kletterpflanzen feiert ihr am meisten? Entwickelt ihr selbst das Gestell oder kauft ihr euch bereits ein fertiges? Lasst uns einfach ein wenig in den Kommentaren über dieses Thema reden.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.