Garten DIY Tipps

DIY Anzuchttöpfe selbst gestalten

Stop, stop, stop! Die aufgebrauchten Klopapierrollen, leeren Eierkartons und den ausgetrunkenen Milchkarton nicht wegwerfen. Genau aus diesen Materialien lassen sich hervorragend DIY Anzuchttöpfe herstellen. Und das Ganze absolut ohne Plastik.

Anzuchttöpfe aus Milchpackungen sind der Hit

Leere Tetra Packs eignen sich hervorragen als DIY Anzuchttöpfe. Da sie durch ihre Beschichtung innen bereits wasserdicht sind. Und so funktioniert es ganz einfach:

  1. Die leere Packung muss gründlich ausgespült und trocknen gelassen werden.
  2. Als nächstes wir der Länge nach eine Seite komplett entfernt.
  3. Um Staunässe zu vermeiden können kleine Löcher in den Boden eingestochen werden.
  4. Nun Erde einfüllen und einsäen.
  5. Es muss unbedingt an eine wasserfeste Unterlage gedacht werden.

DIY Anzuchttöpfe aus Eierkartons schnell gemacht

Wer gerne Eier isst, aber nicht weiß wo hin mit den ganzen Kartons, für den gibt es hier eine Lösung. DIY Anzuchttöpfe lassen sich nämlich einfach und unfassbar schnell aus den kleinen Kartons basteln. Einfach den leeren Karton nehmen, Deckel abreißen und Erde in die einzelnen Eierfächer streuen. Samen in die Erde und fertig ist der DIY Anzuchttopf. Aber Achtung, bei dieser Methode sollte darauf geachtet werden, dass die Kartons nicht eingefärbt sind.

Anzuchttöpfe aus Klopapierrollen einfach selbst gemacht

Klopapierrollen eigenen sich ziemlich gut als DIY Anzuchttöpfe, müssen aber erst einmal eifrig gesammelt werden. Sind genug Rollen vorhanden, werden diese alle in der Hälfte durchgeschnitten. Um einen Boden zu bekommen schneidet man in jede Rollenhälfte vier kleine Schnitte. So lässt sich einfach ein Boden herstellen, indem die Stücke in die Mitte gefaltet werden. Danach heißt es nur noch wasserfeste Unterlage finden, Erde einfüllen, Samen rein und warten bis was wächst.

Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt

Das sind drei Möglichkeiten um DIY Anzuchttöpfe herzustellen. Der Phantasie sind hier aber keine Grenzen gesetzt. Wer es mit dem Plastik auch nicht ganz so eng nimmt, kann leere Wasserflaschen aufschneiden, oder Joghurtbecher benutzen. Konservendosen sind nicht aus Plastik und könne immer wieder verwendet werde, einfach gut auswaschen, Löcher in den Boden, Erde und Samen rein schon kann es losgehen.

Fazit

DIY Anzuchttöpfe herstellen ist eine Einfach und Spaßige Sache. Man kann richtig kreativ werden und hat die Früchte der Arbeit jeden Tag vor Augen. Dazu kommt noch, dass alles einen praktischen Nutzen hat. Ein Spaß für Jung und Alt und nur zu empfehlen. Es muss ja nicht immer Salat und Tomate sein, einfach klein mit ein paar Kräutern anfangen und die nächste Petersilie ist extra lecker.

 

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.