Pflanzen

LED Pflanzenbeleuchtung – Vorteile von LED Pflanzenleuchten

In der Regel verwendet man LED-Grow-Lampen, wenn man innerhalb der eigenen vier Wände etwas anbauen möchte. Hierbei kann es sich um eigene Kräuter, Obst und Gemüse oder ähnliche Pflanzen handeln. Prinzipiell sorgt man für eine gesündere und stärkere Pflanze, indem man sie mit Wachstumslampen bestrahlt.

Grundsätzlich sorgen sie für ein besseres Pflanzenwachstum

So ist durch den Einsatz von LED Leuchten zu beobachten, dass die Pflanzen ein besseres Wachstum aufweisen. Wenn man nun bspw. Tomaten hochzieht, so kann man damit rechnen, größere und saftige Tomaten zu haben, wenn man Vollspektrum Lampen richtig einsetzt. Zuvor muss man sich jedoch darüber informieren, wie man entsprechende Lampen bei den eigenen Pflanzen am besten einsetzt.

Man kann hervorragend auf die Photoperioden eingehen

Der Effekt der Lampen basiert darauf, dass man die Photoperioden der Pflanzen fördern möchte. Eine Pflanze hat bestimmte Photoperioden, zu welcher sie bestenfalls mit Licht bestrahlt werden sollte und zu welchen Dunkelheit guttut. Tagsüber hilft das Licht bei der Photosynthese, die Pflanze kann ordentlich Energieträger herstellen. Nachts braucht die Pflanze jedoch ihre Ruhe, um bestens wachsen zu können. Bei LED-Lampen kann man den Lichteinfall steuern.

LED Pflanzenbeleuchtungen sparen Geld

Es gibt noch zahlreiche andere Lampen, die sich zum Anbauen einsetzen lassen. Bei LEDs spart man jedoch am meisten Geld, da diese vergleichsweise energiesparend sind und man dementsprechend nicht so viel Strom bezahlen muss. Zusätzlich spart man, wenn man Reflektorfolie verwendet, da diese das Licht der Lampen einfach zurückwirft und dementsprechend kein wertvolles Licht verlorengeht. Andere, meistens schlechtere Sorten von Lampen sind folgende:

  • CFL-Lampen
  • HID
  • Metallhalogendampflampen
  • Natriumdampfhochdrucklampen

Man kann bessere Wachsumstände als in der Natur anfertigen

Wenn man indoor Pflanzen anbaut, verfolgt man normalerweise das Ziel, eine bessere Umgebung als in der Natur selbst zu schaffen. Hierzu gehört, dass man selbst die Kontrolle über den Lichteinfall hat. So kann man durch das Ausnutzen von Wachstumszeiten, Blüteperioden und dergleichen um einiges ertragreichere Pflanzen herstellen, wenn man sich mit dem Licht auskennt.

Fazit

Ganz egal, welche Pflanzen man in den eigenen vier Wänden hochzieht, sobald man drinnen anbaut, ist eine LED Pflanzenbeleuchtung fällig. Diese zu bekommen ist gar kein Problem, man kann sie sich über das Internet bestellen oder vor Ort in einem Geschäft kaufen. Die Montierung im eigenen Haus ist ebenfalls kein Problem, die Lampen steckt man normal an Steckdosen an, anschließend muss man die Lichter lediglich irgendwo befestigen. Zudem empfehlen sich LED-Beleuchtungen mehr als die meisten anderen Lampe für die Aufzucht von Pflanzen, da sie vergleichsweise viel Strom sparen und dennoch für einen außerordentlich hohen Ertrag sorgen.

 

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.